Sonntag, 3. April 2016

Currently Reading'(ssss)

Oh Junge, junge. Ich schäme mich so dafür. Es ist schon schlimm genug, dass es so weit gekommen ist, dass es sich lohnt einen eigenen Artikel darüber zu schreiben, aber letzten Endes sind die Ausmaße doch noch gewaltiger als ich mir vorgestellt hab.

Ich bin leider zu so einem Menschen geworden und ich bin echt nicht stolz darauf. Ich meine so eine Menschen-Art die Bücher beginnt und sie bis zu einem bestimmten Punkt liest und dann einfach ein Neues anfängt. Ja, das mache ich neuerdings sehr gerne häufig, auch wenn ich weiß, dass man sowas nicht macht. Hey klar, ab und zu ist das ja nicht schlimm, wenn man eben mal auf ein anderes Genre Lust hat und sich nicht zwingen will das aktuelle Buch durchzulesen ist das voll in Ordnung! Aber meine aktuelle Phase ist dann doch schon etwas anderes und ich überlege schon ob ärztliche Hilfe im Moment das Richtige für mich wäre. Ich meine ich Schade ja nicht nur mir, sondern auch den Menschen in meinem Umfeld damit.

Phu aber jetzt heißt es erstmal Augen zu und durch. Wir machen es wie ein einer Sucht-Gruppe: Ich möchte meine Krankheit mit euch teilen, als erster Schritt zur Besserung.

 Übrigens: Keine chronologische Reihenfolge der Bücher sondern ein künsterlisches Wirrwarr meiner Laune.

Ich habe so sehr den Erscheinungstermin von Schnee wie Asche herbeigesehnt und da dieses Buch auf den sozialen Medien so sehr gehyped wurde habe ich einen bombastischen Knüller erwartet. Auf Seite 112 habe ich es dann kurzerhand beiseite gelegt, weil es nicht das war was ich erwartet habe. Aber ich gebe es auf keinen Fall auf, denn ich habe gerade mal 1/5 des Buches gelesen und es wird ganz bestimmt noch besser (hoffe ich) oder ich gebe ihm eine ganz neue Chance sich nochmal zu beweisen ohne übergegriffene Erwartungen. Und noch eine ganz unterwürfige Entschuldigung geht an den cbt-Verlag, der schon Ewigkeiten auf meine Rezension dazu wartet *lautgeflüstert* es tut mir leeeeeiiiid ~ 


Okey okey, mit Zodiac habe ich keine Probleme beim beenden, denn dieses Buch macht mächtig Spaß es zu lesen und lässt sich auch kaum aus der Hand legen. Außerdem wird hier meine Therapierung beginnen!

Ich habe echt keine Ahnung wieso ich aufgehört habe everflame zu lesen. Ich fand es doch so gut! Wenn ich mich recht entsinne, kam mir ein anderes Buch dazwischen, welches ich dann aber auch nicht beendet habe. Mensch was soll das denn hier?!
Stehen geblieben bin ich auf Seite 237, genau in der Mitte. Was mich daran hindert weiter zu lesen? Das weiß ich traurigerweise selbst nicht. Vermutlich die vielen anderen verlockenden Bücher, die die ich neu gekauft habe und die die ich noch nicht habe. Tja, ich schätze man kann beinahe wirklich von einer Sucht reden. Die Sucht des Bücherabbrechens 



Ich fand eigentlich immer, so drei angefangene Bücher sind schon noch okey. Aber dabei ist es bei mir schon lange nicht mehr geblieben.


Die Zombieland-Serie hatte ich vor in einem Rutsch durchzulesen, bis zum dritten Teil zur Seite 59 hat das auch super funktioniert, nur dann hatte ich irgendwie keine Lust mehr. Mir ging auch diese Beziehungsprobleme und Gequatsche tierisch auf den Senkel, ich wollte einfach nur ein paar Zombies köpfen, aber dann dieses ewige gelabere am Anfang von Büchern, welches eigentlich nur nötig ist, wenn man den vorigen Band vor 2 Jahren gelesen hat. Aber das hab ich ja nicht! Also brauchte ich dringend eine neue Story und lies Showdown im Zombieland (nur für ein einziges Buch") links liegen. Tja, inzwischen sind schon mehrere Monate vergangen. Und die Rezension für Blog dein Buch ist auch schon sehr sehr seeeeeehr lange hinfällig. ABER! Kommt noch (irgendwann) ganz bestimmt!  



Um der Sache mal auf die Sprünge zu helfen, drei auf einen Schlag: Eine wie Alaska hab ich auf Seite  140 abgebrochen, aber nicht weil es so schlecht war, ganz im Gegenteil. Ich hatte mir The School for Good and Evil gekauft und wollte es unbedingt lesen. Und danach wollte ich unbedingt Black Blade lesen und danach ... So kam es dann wieder zum Dauerstillstand. Mit Engelslicht bin ich nicht sehr weit gekommen ehe ich kein Interesse mehr hatte. Bis Seite 58 konnte es mich packen, dann nicht mehr. Der Gedanke endlich diese Reihe abzuschließen ist aber immer noch sehr verlockend, denn es ist ja nur noch dieser eine Band und ich lese schon seit Anbeginn meiner Leselustsucht daran. Mit Opal bin ich dafür aber sehr weit gekommen. Auf Seite 315 war dann aber irgendwie Schluss, obwohl ich nur noch 1/3 vor mir hatte und ich diese Reihe so liebe! Aber fragt mich nicht wieso, irgendwie hatte ich dann keinen Wind mehr in den Segeln, aaaarrr um es auf Seemannssprache zu sagen. Aber da mir so viele sagen es lohnt sich weiter zu lesen, werde ich die Sache bald wieder angehen, es liegt sogar schon wieder auf meinem Nachttisch mit 7 anderen Büchern.


Ich liebe den ersten Band der Throne of Glass Serie und hab eigentlich erwartet, wenn ich mir den zweiten Teil kaufe, ihn in einem Rutsch durchzulesen und dann noch den dritten Band. War wohl nix, dann kam nämlich Stolz und Vorurteil dazwischen. Die Hälfte kann ich aber ohne Umwände als gelesen präsentieren.








Ha, aber wir sind noch nicht mal bei der Hälfte des Posts angelangt. Einige Bücher habe ich noch auf dem Gewissen, ein paar Stauben sogar schon ein zwei Jahre dort ein. Das Schreit doch geradezu nach einem Beitrag mit Überlänge!


Wo wir schon mal bei Stolz und Vorurteil sind, ich muss euch da was gestehen ... Auch das hab ich vor einem halben Monat zur Seite gelegt. Denn ich bin ins Skilager gefahren und wollte bei einer so vollgestopften Tasche kein Taschenbuch mitnehmen, welches leicht geknickt werden kann. Rücksichtsvoll von mir, oder? Aber nicht so rücksichtsvoll von mir ist, dass ich nach dem Skilager Zodaic ihm vorgezogen habe. Aber ich habe noch 500 Seiten vor mir, also sehr weit bin ich echt nicht gekommen.


Ich liebe dieses Cover!Vom Englischen her, hatte ich so gut wie keine Probleme, die Story gefällt mir auch super, wo also liegt der Grund, dass Fangirl nun schon seit 1 Jahr auf Seite 132 festhängt? Das weiß ich so genau leider auch nicht mehr. Vielleicht lag es an den Prüfungen? Oder ich wollte einfach mal wieder entspannt lesen. Ich glaube ein Mischmasch aus beidem. Aber wenn ich das Buch jetzt so neben mir liegen habe, ist es ganz schön verführerisch.


Das unsichtbare Mädchen bekam ich eines Tages einfach so vom cbt-Verlag zugesendet und Plötzlich Prinz war eine Anfrage von mir. Beide Rezensionen sind schon lange überfällig und auch hier gibt es die unterwürfige Entschuldigung von ganz oben es tut mir leeeeeiiiid~ 
Um die beiden Bücher steht es auch eher schlecht. Das unsichtbare Mädchen kommt neben Plötzlich Prinz noch ganz gut weg, denn schlecht ist es nicht. Es ist eher ein ruhiges und stilles Buch und gegensätzlich zu den action-geladenen Büchern die ich sonst so lese. Aber da ich die Hälfte schon hinter mir habe und sonst ein schlechtes Gewissen gegenüber dem Verlag hätte, werde ich es bald wieder in die Hände nehmen.
Aber ob das noch was mit Plötzlich Prinz wird ... Für mich war das ein zu starker Abklatsch von der Plötzlich Fee Reihe. Das würde mich sogar eigentlich noch nicht mal wirklich stören, denn die fand ich erste Sahne, sogar mehr als das! Aber ohne Meghan, Ash und Puck ist das echt nicht dasselbe. :( Obwohl, wenn ich so sehe wie wenig ich noch lesen muss, denn ich bin bereits auf Seite 337 gewesen und 150 Seiten hätte ich noch vor mir und vielleicht kann ich mich ja doch noch mit dieser Variante anfreunden. Das Nimmernie ist schließlich mein zweiter Lieblingsort auf der Welt! Gleich neben meinem Bett 


Wow, da habe ich wirklich eine Leiche ausgegraben. Daughter of Smoke and Bone 1 ist das erste Buch welches ich für ein anderes zur Seite gelegt habe, obwohl ich diese Story so abgöttisch geliebt habe und sie der einzige Grund ist, wieso ich auf blaue Haare und eine Reise nach Prag stehe. Ich hatte auch nur noch 100 Seiten zu lesen. Aber nun steht es seit 2 oder 3 Jahren hier rum, unbeendet. Ich muss ich echt mal dazu überwinden, ich glaube mein Problem war, dass  es mir einfach nicht schnell genug vorwärtsging. Logisch, dass man da dann einfach aufhört, oder?

Ich bin ja ein Game of Thrones Fan bis auf Knochen und Blut und die Bücher MÜSSEN da einfach von mir gelesen werden! Bis zur Seite 64 kann ich auch überhaupt nichts schlechtes vom ersten Band behaupten und deswegen habe ich diesmal überhaupt. keine. Ahnung wieso um gotteswillen - oder George R. R. Martins willen - ich dieses Buch nur angefangen habe und nicht mehr. Es widerstrebt eigentlich meiner Natur Game of Thrones links liegen zu lassen. Ich kann mir dieses einmalige Naturphänomen selber nicht erklären.



Den ersten Band habe ich zwar nicht gelesen, aber den zweiten fand ich phänomenal gut und war dementsprechend scharf auf Die Königliche. Ab Seite 446 war dann aber kurz lange Schluss für mich, es war echt ein ganz schöner Klopper und ich glaube ich bin in einer Durststrecke hängengeblieben und die Lust flöten gegangen. Das ist jetzt auch schon mehrere Jahre her und daran hat sich nichts geändert.


Der erste Harry Potter Teil sollte eigentlich mein erstes englisches Buch sein, dass ich gelesen habe. Jetzt ist es mein erstes englisches, unbeendetes Buch, dass ich besitze. Hier war es dasselbe Hindernis wie bei Fangirl: Ein Mischmasch aus Schulstress und Verlangen nach entspanntem lesen ohne Wörterbuch hielt mich auf Seite 59 auf.

City of Glass habe ich genau bis Seite 208 gelesen dann war Schluss, aus dem einfachen Grund, weil es mir tierisch auf den Sack ging, dass die beiden etwas dachten was gar nicht stimmte! (ich wollte jetzt nicht spoilern) Aber ich werde mich der Sache nochmal annehmen, denn die anderen beiden Teile fand ich schon super. Julia für immer war dann irgendwie doch nicht das, was ich mir vorgestellt hatte, also legte ich auf Seite 86 eine Pause ein. Dasselbe war es bei für immer die Seele. Ich hatte mir irgendwie nicht sowas kitschiges vorgestellt. Unter bestimmten Umständen hätte mich das gar nicht so schlimm gestört, aber es war nicht das, was ich im Moment lesen wollte.


Okey, ihr habt es bald hinter euch! An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön an meinen Vater, der mir gerade die Kiste vom Bücherregal geholt hat, als mir einfiel oh scheiße stimmt ja, wo die vielen Bücher drin sind, die ich lieber vor Luna in Sicherheit gebracht habe, weil sie an sie ran gekommen wäre - und zerstört hätte.


Weil ich Layken liebe kam einfach zur falschen Zeit in meine Hände. Auf so tiefgründige Geschichte hatte ich damals echt keine Lust und bisher hat sich auch nichts daran geändert. Aber irgendwann gebe ich dem Buch nochmal eine Chance, schließlich gab es einschlägig positive Stimmen dazu.


Untot soll ja eigentlich auch gar nicht so schlecht sein, aber für mich war ab dem Moment Schluss, nach dem mir Smitty als typischer Emo vorgestellt wurde. Ich meine Kajal - ernsthaft? Sagt mir bitte, dass es sich lohnt das Buch dennoch zu lesen, denn vom Klappentext her klingt es wirklich gut.
Achjaa... Die Rebellin. Das war ein wirklich sehr gelungenes Geschenk beim Weihnachtswichteln in meiner alten Schule. Mit Büchern kann man mir halt eine Freude bereiten! Leider musste das Buch ab einem Drittel Lesefortschritt einem anderen weichen, auf das ich mehr Lust hatte, obwohl es ziemlich gut anfing. Sorry Basti, (für den Fall dass du irgendwie an meine Blogadresse gekommen bist) ich habe es noch nicht zu Ende gelesen.


Und zu guter letzt Wen der Rabe ruft. Ich möchte diese Buch so gerne weiterlesen, aber kneife dann doch immer wieder. Ich bin beinahe bei der Hälfte angelangt, aber das ist jetzt auch schon gute 2 Jahre her.

Wenn du bis hier unten durchgehalten hast, dann verdienst du meinen vollsten Respekt dafür!!! Dieser Post ist ja wirklich die Krönung der absoluten Überlänge. D:
Zum Schluss nochmal alle Bücher zusammen als Stapel um einen groben Überblick zu haben, wie viel das eigentlich ist, und was ich für ein ernsthaftes Problem habe.

Scheiße.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi