Samstag, 17. Januar 2015

Keine Kreativität für einen Titel

Heute melde ich mich endlich mal wieder mit den neuen büch'rigen Sachen, die sich in den letzten Wochen bei mir angesammelt haben, alles in viele Bilder gepackt.

Als Allererstes hole ich noch mal die Weihnachtsgeschenke raus, viele Bücher gab es dieses Jahr zwar nicht, aber dafür das schönste und süßeste Geschenk das ich jemals bekommen habe (ungelogen!). Und dieses kam von meiner Freundin, die weiß, wie sehr ich meine Bücher liebe und die ich mit meiner Leidenschaft gnadenlos angesteckt habe. Sie hat sich mit ihrem Geschenk wirklich riesige Mühe gegeben und ich muss es euch einfach zeigen! Es sind mehrere kleine Sachen, aber alle mit viel Bedacht ausgewählt. Mit Leseratte, Smartie-Schokolade, Kuschelsocken, Kerzenlicht und meinem Lieblingstee (ich glaube damit hat sie sogar einen Glückstreffer gelandet) ist es richtig gemütlich zu lesen. Ach ich hätte sie dafür küssen können! Selbst eine Taschentücherbox, weil ich ein nah am Wasser gebauter Leser bin, ist dabei und sogar an einen Kalender für Bucherscheinungen und so was hat sie gedacht.

        


Außerdem machten wir in unserer Klasse Weihnachtswichteln (jetzt weiß ich auch endlich was man da macht :D) und als es soweit war und wir Geschenke verteilten, erhielt ich von einem Klassenkameraden überraschenderweise ein Buch. Es ist natürlich nirgendwo ein Geheimnis das ich eine Schwäche für gute Geschichten habe, aber trotzdem hätte ich das eher nicht erwartet. Ich habe zwar kein Foto davon aber ich hoffe der Titel "Die Novizin" von Trudi Canavan sagt euch irgendwas. Das ist jetzt mein erstes High-Fantasy Buch, weil ich um dieses Genre immer er einen Bogen gemacht habe, aber es ist richtig spannend! Und auch übrigens mein einziges Weihnachtsbuch 2014. ;) 

Vor Weihnachten noch, ungefähr vor einem Monat, habe ich mir außerdem einen Wunsch erfüllt, den ich schon ewig hege. Bei einem Wandertag mit meiner Klasse zum Weimarer Weihnachtsmarkt habe ich ihn mir endlich gekauft. Einen dieser Stoffbuchumschläge den es in ganz verschiedenen Sorten und für Taschenbücher und Hardcover gibt. Ich konnte mich kaum entscheiden welches ich nehmen soll, und "musste" gleich zweimal in Thalia gehen, um mich zu entscheiden. Ich habe dann einen Taschenbuchumschlag gewählt, weil die ja eigentlich mehr geschützt werden müssen - ein Hardcover umzuknicken muss man auch erst mal schaffen :D - auf dem steht "Today is a good Day to read a good Book"
Außerdem wurde ich seit einiger Zeit langsam immer neugieriger auf "Throne of Glass - Die Erwählte" und habe mit mir selbst gewettet, wenn ich das Buch hier heute nicht finde, dann soll ich es nicht lesen - wenn ich es finde, nehme ich es sofort mit. Wie eine Bekloppte habe ich danach gesucht, und es gefunden. 
Ach ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich Weimar liebe. Es ist zwar keine Großstadt, aber es ist so schön da! Und an fast jeder Ecke ist dort ein Buchladen oder Musikladen Die Stadt gehört definitiv zu meinem Liebling in Sachen perfekter-Ort-zum-Kinder-großziehen-und-Leben. Schon gleich wenn man aus dem Bahnhof rauskommt ist man umgeben von Häuser-Kunstwerken und man fühlt sich als würde man zu Goethes Zeit leben. Ich war zwar nicht selbst drin, aber Google Maps zeigte mir an dass die Stadtbibliothek ein riesiges Gebäude war, dass fast schon aussah wie ein Schloss. Und dann die Parkanlagen! Ich suche noch, eines der Bilder raus die ich im Sommer dort gemacht habe und zeige es euch dann in einem anderen Beitrag. Außerdem haben sie dort im Sommer Gummibärchen-Eis. GUMMIBÄRCHEN-EIS!:O 

Ansonsten gönnte ich es mir mal wieder, ein Buch von Amazon zu bestellen. So komisch es klingt aber ich hatte mal wieder Lust darauf 3 Tage gespannt nach Hause zu kommen und zu hoffen, dass der Postbote das Päckchen mitgebracht hat. Also habe ich mir direkt nachdem vor kurzem X-Men auf ProSieben kam den letzten Teil von Tahereh Mafi's Trilogie geholt "Ich brenne für dich". Der eine Charakter hat mich so sehr an Juliette erinnert, dass ich richtig Lust auf die Geschichte bekommen habe.  
Um "Fangirl" kann ich seitdem ich auf Instagram bin nicht mehr herumkommen. Und da es das Buch nicht auf Deutsch übersetzt gibt, habe ich mir kurzerhand auf Thalia die englische Ausgabe bestellt, da sie auch gerade runtergesetzt war. Etwa 34 Seiten habe ich schon gelesen (es geht sehr, sehr langsam bei mir voran, da ich noch keine Erfahrung bei englischen Büchern habe und so gut wie jedes 5. Wort übersetzen lassen muss, aber ich hoffe das legt sich mit den Seiten) und ich liebe es jetzt schon! Cath ist eine Protagonistin, in die man sich außergewöhnlich gut hineinversetzen kann. Und es ist einfach eine zum grinsen bringende Geschichte. 





Kommentare:

  1. Oh mit dem Geschenk hat sich deine Freundin ja wirklich eine Mühe gemacht. Ich mag das total, wenn ein Geschenk lauter kleine, süße Sachen umfasst - es muss ja nichts Großes sein, aber allein die Kuschelsocken und die Taschentücherbox und die ganzen anderen Dinge in Kombination sind ja schon der Hammer! :)
    Diese Stoffumschläge sind ganz toll, ich glaube ich habe zwei (einmal HC, einmal TB) und eine Tasche. Ich benutze die Umschläge ehrlich gesagt am liebsten auf HCs :D :D Ich weiß gar nicht warum, ich finde die halten da einfach um einiges besser und die möchte ich grob gesagt auch mehr schützen als TBs. Aber generell bin ich mit meinem Bücher eigentlich immer sehr sorgsam. Super sind die Umschläge auch zum Transportieren, damit die Bücher in der Tasche oder im Rucksack nicht irgendwie kaputt oder schmutzig werden.

    Fangirl (und Eleanor & Park) möchte ich noch uuunbedingt lesen, und um Throne of Glass schleiche ich auch schon längere Zeit herum. Das wird so gehypt und gelobt, vor allem im englischen Buchraum, aber ich weiß nicht - hab mir eigentlich eingebildet dabei handle es sich um High Fantasy und mit diesem Genre hab ich eigentlich abgeschlossen ^^ Bei Ich fürchte mich nicht weiß ich noch nicht, ob ich die Reihe fortsetzen werde ...

    Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Fangirl musste ich mir ebenfalls zwangsweise auf Englisch kaufen, weil ich es in einem englischen Buchladen in Luxemburg fand. Da ich Elinor & Park schon gelesen hatte, und mir Charaktere, Plot und Schreibweise sehr gefallen haben, war mir klar, dass Fangirl nicht schlecht sein kann. Ich konnte mich tatsächlich sofort mit Cath identifizieren, weil Harry Potter-Fanfictions seit nun fast vier Jahren mein treuer Begleiter sind. Man lernt das Universum von einer ganz neuen Seite kennen :D
    Hoffentlich stört das ständige Nachschlagen von Wörtern deine Lesefreude nicht, es ist ein wundervolles Buch. Ich würde dir aber auf jeden Fall empfehlen, öfter Jugendbücher auf Englisch zu lesen. Es ist immer eine kleine Herausforderung, macht jedoch sehr viel Spaß und ließt sich für den Einstieg wesentlich einfacher als "Erwachsenenbücher".

    AntwortenLöschen

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi