Samstag, 3. Januar 2015

Kommentar-Challenge, Selbst-Therapie, Quartalslisten

Letztes Jahr hat es bei mir irgendwie nie so ganz funktioniert, was das Lesen angeht. 
 Wenn es hochkommt, habe ich vielleicht 20 Bücher beendet - und das ist sogar noch aufgerundet! Und blogmäßig ging 2014 auch nicht gerade die Gaudi ab. Zu 24 Posts habe ich mich hinreißen lassen, jedes Mal mit dem Vorsatz wieder richtig loszulegen. Aber irgendwie hat das nie geklappt, sei es wegen zu weniger Zeit oder kaum Motivation, obwohl die Sehnsüchte da waren.

Das soll sich 2015 aber wirklich ändern!
 Dank meines neuen Mitmach-Timer teile ich mir jetzt meine freie Zeit richtig ein, um nicht im Nachhinein voller Stress um 22 Uhr noch einen ausführlichen Praktikumsbericht zu schreiben, dessen Abgabe spätestens in zwei Stunden ist. So sah das letzte Jahr nämlich bei mir aus. Ich verschiebe alles immer, gerne mit der Ausrede, dass ich produktiver bin, wenn ich unter Stress stehe. Sonst komme ich ja nie aus dem Knick. Trotzdem tut meinen Nerven das nicht gerade gut, denn genau 23:56 Uhr ging meine E-Mail erst raus und ich war völlig am Ende und hätte eigentlich noch viel mehr berichten können. 
Der Timer ist also eine Art Selbst-Therapie für mich, um meine Tage richtig einzuteilen und mehr Zeit zu finden für Dinge, die ich liebe. Das Lesen und Bloggen zum Beispiel. 

Kaum beginnen 365 neue ungeschriebene Tage, schon schießen die Challenges
 aus dem Boden. Vor allen Dingen die SuB-Abbau-Challenges. Bei mir kann ich da aber ehrlich gesagt keinen großen Erfolg aus ziehen. Ich bin eher ein freiheitsliebender Leser, der sich nicht zwingen möchte ein Buch zu lesen, weil er es muss. Nach meinen Erfahrungen her, stecke ich dann auch meistens in einer trüben Leseflaute fest. Trotzdem grinst mein SuB mich aus seiner dunklen Ecke düster und gänsehauterregend an und ich könnte schwören ich merke, wie er immer mehr der dunklen Macht verfällt.
Dann kam meine Rettung in Form von BOUQUEEN, die von Quartalslisten berichtete um seinen SuB langsam den Garaus zu machen. Das Prinzip ist eigentlich ganz simpel:
Innerhalb von 3 Monaten werden 4 bis 5 Bücherleichen gelesen, und zwar das ganze Jahr lang. Das war's! Dabei ist genügend Freiraum um neue Bücher dazwischen zu schieben, auf die Mann gerade mehr lust hat. Und wenn man mal eine Quartalsliste ignoriert, ist das auch kein Weltuntergang. Für mich klingt das nach der perfekten Idee um wirklich etwas gegen seinen SuB zu tun, aber dennoch Freiheiten hat.

Aus derselben Feder stammt die Kommentar-Challenge
bei der ich dieses Jahr auch teilnehme. Auch hier ist die Idee so einfach wie genial. Man muss auf anderen Blogs kommentieren und wer das ganze Jahr über die meisten Kommentare sammeln konnte, der hat die Challenge gewonnen. Natürlich zählt kein Spam oder Ähnliches und wer drei Monate hintereinander keine Kommentare eingetragen hat, fliegt raus. Man muss sich einfach in dieser Tabelle hier anmelden und monatlich seine geschriebenen Kommentare aktualisieren.
Die Idee dahinter ist richtig toll, denn welcher Blogger liebt es nicht, ein paar Kommentare zu bekommen, als Bestätigung dafür, dass jemand auch diesen Buchstabensalat liest, den er oder sie da zubereitet. Aber meistens ist man einfach zu faul etwas zu hinterlassen, obwohl man etwas zu sagen hat. Das kenne ich leider nur zu gut, denn ich finde ich schreibe auch viel zu wenig Kommentare. Mit dieser Challenge wird sich das von nun an ändern und ich erfreue damit andere Blogger! Denn es gibt doch nichts Schöneres als Feedback zu erhalten, das weiß ich selber. (Klingt irgendwie wie ein billiger Werbespot für Waschmittel oder Fleckentferner :D)
Also wer noch mitmachen möchte der kann sich bis Ende Januar noch eintragen. Schaut vorher noch mal auf dem originalen Post von BOUQUEEN nach.

Die zweite und letzte Challenge an der ich teilnehmen möchte,
ist die Serienkiller-Challenge 2015 von Martinabookaholic. Mir fällt oft auf wie viele angefangene Serien ich in meinem Kopf oder Bücherregal habe - Geschichten, zu denen mir das Ende fehlt. Da kommt mir diese Challenge gerade Recht! Das Prinzip besteht darin, bis zum Ende des Jahres 2015 12 Reihen beendet oder bis zum aktuellen Stand gelesen zu haben. Welche Reihen für mich das genau sein werden, ist zwar schon so ungefähr festgelegt, wackelt aber noch ein bisschen. Genaueres schreibe ich dann auf der dazugehörigen Seite!


Ich hoffe diese Challenges werden mich dieses Jahr bei der Stange halten und mich zum bloggen wie auch zum lesen motivieren. Trotzdem werde ich mich von ihnen nicht unter Druck setzen lassen, denn das passiert ja auch schnell mal...

Ich hoffe ihr seid alle gut in 2015 gelandet
Jessi

Kommentare:

  1. Das hast du dir ja einiges vorgenommen! :D
    Challenges finde ich immer sehr verführerisch und letztes Jahr habe ich an der "Serien Killer Challenge" teilgenommen, jedoch kläglich versagt x) Meinen Reihen hätte es allerdings nicht geschadet. Naja, dieses Jahr weiß ich es besser und nehme nirgends mehr teil.
    Haha, so einen Timer könnte ich auch brauchen, weil ich ebenfalls immer alles eeeewig vor mir her schiebe.

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
  2. 24 Posts sind dann immerhin 2 Posts im Monat, oder?! Das finde ich gar keine so üble Bilanz! :) Bei mir wird es 2015 ähnlich aussehen, weil in den letzten Monaten immer alle 2-3 Wochen ein Post von mir kam. Ich glaube, man sollt's nicht so schwer nehmen, genau wie die gelesenen Bücher - da ging es mir ebenfalls ähnlich! Ich hab mir auch nicht vorgenommen mein Leseverhalten rapide zu andern. Aber wenn ich schon wenig lese, dann bitte gute Bücher. Deshalb nur wohl überlegte Bücher lesen. :D

    Warst du die, die mir gedroht hat, mich in der Challenge zu besiegen? ;) Wenn ja: ich bin schon fleissig am Kommentieren! Ich finde die Idee der Challenge wunderbar - die einzige, die ich wirklich durchhalte und die mir Spaß macht :)

    AntwortenLöschen

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi