Sonntag, 22. April 2012

Rezension - Tintenherz von Cornelia Funke


Originaltitel: Tintenherz
Englische Version: Inkheart
Autor: Cornelia Funke
Genre: Abenteuer; Fantasie
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Verlag (gebunden): Dressler
Preis (gebunden): 19.90 €
Taschenbuch Ausgabe: 567 Seiten
Verlag (Taschenbuch): Oettinger Taschenbuch
Preis (Taschenbuch): 9,95 €
(empfohlen ab 11 Jahren)


 Inhalt: 

Eines Nachts taucht vor dem Haus der 12 jährigen Meggie ein seltsamer Mann mit drei langen Narben im Gesicht auf, den ihr Vater Mo, Staubfinger nennt. Sie reden über jemanden Namens Capricorn der etwas haben will, was ihr Vater besitzt. Am nächsten Tag reisen Meggie, Mo und Staubfinger überstürzt zu ihrer Tante Elinor ab, die weit entfernt lebt. Die unfreundliche Tante scheint eine genauso große Büchernärrin zu sein wie Mo und Meggie. Ihr Vater verhält sich immer seltsamer und versteckt ein Buch bei Elinor, dass selbst Meggie nicht sehen durfte. Eines Nachts erscheinen Männer mit schwarzen Jacken in der Bibliothek von Elinor und nehmen ihren Vater und das geheimnisvolle Buch mit. Kann Meggie ihren Vater retten? Wer ist Staubfinger wirklich? Und was hat das alles mit dem mysteriösen Buch auf sich?

Meinung:


Das Buch ist zwar schon etwas länger auf dem Markt, aber es lohnt sich in jedem Fall. Cornelia Funke hat sehr viel Wert auf die Beschreibung der Gefühle und der Umgebung gelegt. In jedem neuen Kapitel steht eine Textstelle eines beliebten Buches, die meistens auch zu dem Kapitel passen, und manchmal sind auch Zeichnungen von ihr illustriert. Am Anfang der Geschichte würde man noch nicht behaupten dass es zu den phantastischen Büchern gehört aber später kommen Figuren wie zum Beispiel Kobolde, Feen und Glasmänner dazu. Leider zieht sich das Buch in der Mitte etwas in die Länge, was aber durch den spannenden Schluss wettgemacht wird. Was ich aber kritisieren muss, ist, dass das Buch sich manchmal wiederholt. Normalerweise würde mich das nicht sonderlich stören aber in dieser Geschichte kamen sie an einem Ort an, wurden gefangen genommen und flohen wieder, nur um dann dasselbe noch einmal zu tun - was einen überaus langatmigen Eindruck hinterlässt. In der Geschichte wurden viele Zitate, Bücher oder Sprüche erwähnt wie zum Beispiel auf Seite sechszehn:

"An der Tür zu Mos Werkstatt hing ein Schild, ein schmales Blechschild. Meggie kannte die Wörter darauf auswendig. An den altmodisch spitzgliedrigen Buchstaben hatte sie mit fünf Jahren das Lesen geübt:
Manche Bücher müssen gekostet werden,
manche verschlingt man.
und nur einige wenige kaut man
und verdaut sie ganz."

Besonders interessant fand ich die Stellen, in denen erzählt wurde was Staubfinger tat oder Farid. Trotzdem war manches vorhersehbar, und hätte überraschender sein können. Am Ende sind noch ein paar Fragen offen, was darauf hindeutet, dass es noch mehrere Teile geben wird. Meine Lieblingsfigur ist Elinor, mit ihrer meckernden, barschen Art ist sie eine lustige Abwechslung.
Über Tintenherz wurde auch ein Film gemacht, der aber meiner Meinung nach totaler Mist war. Im Film haben sie eine Menge Stellen weggelassen, und umgeändert, was die Geschichte im Allgemeinen nicht mehr so schön dastehen lässt, wie sie eigentlich sollte. Weil die Geschichte so miserabel verfilmt wurde, soll kein weiterer Teil der Trilogie verfilmt werden. Hätte ich das Buch noch nicht gelesen, käme mir der Trailer bestimmt spannend vor. Der Trailer zum Film

Fazit:


Ein schön geschriebenes Buch, was aber am Anfang und in der Mitte durchaus eine wahre Zerreißprobe sein kann.
Ich würde dieses Buch den Leuten empfehlen, die gerade in die Welt der Bücher "einsteigen", die ein Herz für fantasievolle Abenteuergeschichten haben oder für Erwachsene, die gerne Kinderbücher lesen.

Insgesamt drei von fünf Herzen!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥



Kommentare:

  1. heyy mausi,
    das war auch eines meiner ersten Bücher, die ich gelesen habe (:
    Das Zitat finde ich wirklich sehr schön <3
    Ich finde, Elinor hat etwas von einer strengen Stiefmutter, die aber im Herzen fürsorglich und zart ist :D
    Der Film war tatsächlich totaler Mist...(Da ich die Bücher auch zuerst gelesen hatte)
    Langatmig?? O_o
    Davon weiß ich jetzt nichts mehr... Vllt. habe ich die Stelle übersprungen, aber ich fand das als Einsteiger damals trotzdem ganz toll.

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich ja auch, nur wen ich es jetzt noch einmal lesen würde wäre es für mich vermutlich so ;D

    AntwortenLöschen

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi