Sonntag, 22. Juli 2012

Rezension - Göttlich, verloren von Josephine Angelini

Titel: Verloren
Originaltitel: Dreamless
Autorin: Josephine Angelini
Übersetzer: Simone Wiemken
Genre: Griechische -Mythologie, Roman
Reihe: Göttlich-Trilogie Band 2
Gebunden: 504 Seiten
Verlag: Dressler
Preis: 19,99 €
Website: http://www.goettlich-verloren.de/

Klappentext: 

Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich!


Meinung:

Nachdem ich vor genau einem Jahr Göttlich verdammt gelesen habe konnte ich es überhaupt nicht mehr aushalten den nächsten Teil zu lesen. Nur hab ich mir dann doch viel Zeit gelassen bis ich mir den anderen Teil geholt habe als er erschienen ist. Was wohl ein Fehler meinerseits war.
Diesmal habe ich keine Zitate, was daran liegt das ich das Buch nie aus der Hand legen konnte um eines meiner kleinen Zettelchen hineinzukleben. ;)

Ich war wie schon gesagt sehr vom ersten Teil "Göttlich - verdammt" begeistert. Meistens ist es ja so, das die Mittelteile von Trilogien nicht sehr spannend sind (siehe Cassia & Ky - Die Flucht), genau das habe ich auch hier erwartet. Dieses Bedenken hat mich ein paar Kapitel lang begleitet und ich es viel mir etwas schwer mich wieder in die Welt der "Scions" hineinzuversetzen. Der erste Teil war einfach zu lange her. Vielleicht lag es daran, dass ich den Anfang langweilig und uninteressant fand. Aber ab dem Moment als Orion hinzuplatzt, und Helen nicht einfach nur ohne Ziel in der Unterwelt umherstreift baute sich dann doch Spannung auf, zumal ich auch wieder wusste was "Die Vier Häuser" waren ;). Außerdem Quälte mich immer wieder die Frage Wann Daphne verrät das es eine Lüge war. (Was? : Im ersten Teil erzählt Daphne Helen das Lucas und sie Cousins sind, aber aus ihrer Sicht erfährt man auch, das Schuldgefühle sie plagen weil sie Helen eine Lüge auftischen musste. )



Geplapper zu den Charakteren. Helen kannte ich aus Göttlich verdammt als nettes, liebenswürdiges, Mädchen. Diese Eigenschaften behält sie auch im 2. Teil bei. Aber jetzt bekommt man auch den Hauch einer Ahnung was für eine riesige Stärke und Willenskraft sie hat.
Lucas war im ersten Teil wundervoll - Die perfekte Hälfte zu Helen. Leider verändert sich Lucas. (Warum? : Er darf nicht mit Helen zusammen sein, weil sie Laut Daphne Cousins sind!) Gut, das hat noch mehr Spannung erzeugt, weil Fragen aufkamen. Wie: Was passiert mit ihm? Warum tut er das? Und dieses verruchte, böse steht ihm auch gut, besser als so ein dämlicher SunnyboyTrotzdem habe ich den alten Luke vermisst, den, der lieb zu Helen war. Aber zum Ende kommt er dann doch wieder an die Oberfläche ;)
Orion ist ein wirklich gut gelungener 3. Hauptcharakter. Vor allem sein Sarkasmus gefiel mir ;)

Josephine Angelini wechselte immer wenn es super, super Spannend wurde die Sichtweise und damit auch gleichzeitig den Ort. Wirklich fies aber genial! So rauschten die Seiten mit den langen Kapiteln nur so dahin weil man unbedingt wieder zu dem anderen Ort wollte und wenn es soweit war, wurde es gerade Spannend und ich wollte schon wieder wissen wie es bei den anderen weiterging. So ging das bei mir dann in der Endlosschleife weiter ;) Außerdem ist die Autorin trotz der 2-Männer-Lovestory nie von Helens Mission abgewichen. Im Mittelpunkt stand immer nur Helens Mission in der Unterwelt; Josephine hat sich nie irgendwo anders verlaufen. Sehr schön (:

Fazit:

Ich fand Göttlich verloren ist Josephine Angelini noch besser gelungen als den ersten Teil Göttlich verdammt. Hier herrschen mehr Spannung, Aktion, und Mythologie. Auch Helens starke Seite zeigt sich diesmal andauernd (Ich liebe ja bekanntlich unempfindliche Mädchen und verabscheue solche die sich immer hinter dem Rücken ihres Typen verstecken. Und da Helen eine von der zähen Sorte ist, finde ich sie wundervoll) Aber wenn der erste Teil etwas weiter zurück liegt, sollte man sich vielleicht nochmal ins Gedächtnis rufen was "Scions" "Die vier Häuser" oder "Rogues" sind. Ein tolles, tolles tolles Buch!

Fortsetzung:

Der leider letzte Teil "Göttlich - verliebt" erscheint erst im März 2013.
Und ich bin mir absolut sicher, das Daphne es JETZT verrät. Muss sie ja. Ich frag mich was dann wohl passiert! Ich komm bis zum März noch um vor Spannung ;) *Wraaah!*
Erinnert mich bitte daran das ich das Buch sofort nach dem Erscheinen kaufen wollte und nicht wieder Monate warte bevor ich es lese.




Helens Song/ Where do I belong? von DemiGoddess: 


Kommentare:

  1. Huhu :)
    Bin grad über Blog-Zug auf deinen Blog gestoßen.
    Gefällt mir gut, bin gleich mal Leser geworden!
    Bei mir liegt der erste Teil noch auf dem SuB, aber ich hoffe, dass ich demnächst mal dazu komme, ihn zu lesen... (:
    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hi:) Ich liebe die Göttlich-Trilogie (oder zumindest die ersten beiden Bücher) und hab deinen Blog erst vor kurzem entdeckt und finde deine Rezensionen total super, weshalb ich sofort Leserin geworden bin!:) Weiter so!
    Joey:))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, dankeschööön :D
      Dann... Herzlich Willkommen! *armeausbreit*

      Löschen

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi